Förderung für Heizungen

Förderung für Heizungen

Sparsamere Anlagen bzw. solche, die erneuerbare Energie nutzen und dadurch Umwelt und Geldtasche entlasten sollen die Energieeffizienz maximieren. Dies soll vor allem mithilfe von finanziellen Förderungen schmackhaft gemacht werden.

  • Tipps & Tricks
  • Heizen
Doch was versteht man eigentlich unter einer Förderung? Es ist meist ein einmalig ausgezahlter Geldbetrag von Bund, Land und manchen Gemeinden, den Sie erhalten, wenn Sie in ein umweltschonendes Heizsystem investieren oder eine veraltete Anlage sanieren. Förderungen sind sozusagen „Zuckerl“ der öffentlichen Hand, wenn Sie im Sinne der Umwelt investieren. Förderungen in Anspruch nehmen können Sie dabei nicht nur als Privatperson, sondern auch als Unternehmer, Verein etc.. Die Förderungen unterscheiden sich allerdings in den verschiedenen Bundesländern voneinander – und zwar sowohl hinsichtlich Höhe, der Art der geförderten Systeme und den Förderungsbedingungen.

Wer fördert?

Förderangebote kommen überwiegend von Seiten des Landes. Informieren Sie sich auf den Internetseiten der jeweiligen Landesregierungen. Aber auch der Bund engagiert sich in dieser Hinsicht. Das Bundesministerium hat für Bundesförderungen eine eigene Internetseite eingerichtet, auf der Sie sich näher informieren können: http://www.klimafonds.gv.at. Beachten Sie, dass auch Förderungskombinationen (also Doppelförderungen) von Land und Bund oftmals möglich sind! Sogar manche Gemeinden unterstützen bestimmte Investitionen.

Was wird gefördert?

Besonders unterstützt werden natürlich umweltfreundliche Heizungsanlagen wie Solaranlagen, Pelletheizungen und Wärmepumpen. Auch die Modernisierung von bestehenden Ölheizungen wird durch Förderungen vorangetrieben - siehe www.heizenmitoel.at. Der Bund fördert auch die thermische Sanierung von mindestens 20 Jahre alten (Datum der Baubewilligung) Gebäuden inklusive der Umstellung des Heizungssystems.

Nähere Informationen finden Sie unter www.umweltfoerderung.at Da Bundesförderungen grundsätzlich über die Kommunalkredit abgewickelt werden, haben Sie auf www.umweltfoerderung.at auch einen guten Überblick über alle Bundesförderungen.

Nochmals die wichtigsten Links:

Bundesförderungen:
http://www.klimafonds.gv.at und www.umweltfoerderung.at

Landesförderungen
Die jeweiligen Landesförderungen finden Sie unter dem Link des jeweiligen Bundeslandes: Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien.   

Für Förderungen zu Wärmepumpen gibt es eine eigene Website oder fragen Sie direkt bei Ihrem lokalen Installateur!