Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

Wärmepumpe mit Photovoltaik kombinieren und Energiekosten senken

Wärmepumpe mit Photovoltaik kombinieren und Energiekosten senken

Energie- und Strompreise befinden sich seit Frühjahr 2022 auf einem Rekordhoch. Doch es gibt eine gute Nachricht: Die Kombination von Wärmepumpen mit Photovoltaik sorgt dafür, möglichst wenig Strom teuer einkaufen zu müssen und dadurch Kosten zu sparen.

  • Blog
  • Endkunde / Investor

In immer mehr Haushalten sorgt eine Wärmepumpe für optimale Raumtemperatur und warmes Wasser, indem sie die kostenlose Umweltenergie aus der Umgebungsluft, dem Grundwasser oder dem Erdreich nutzt. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Ausstieg aus fossilen Brennstoffen und zur Erreichung unserer Klimaziele. Um die natürlichen Ressourcen in Heizenergie umzuwandeln, benötigt eine Wärmepumpe jedoch zusätzlich Strom.

Solaranlage PV-Strom

Der mittels Photovoltaikanlage selbst produzierte Solarstrom lässt sich zur Deckung des eigenen Heiz- und Kühlbedarfs einsetzen.

Besonders gut geeignet ist hierfür eine Photovoltaikanlage, kurz PV-Anlage. Denn im Gegensatz zur Solarthermie – beide nutzen Sonnenenergie – ist bei einer solchen PV-Anlage das „Endprodukt“ Strom und nicht Wärme. Dieser selbst produzierte Solarstrom lässt sich zur Deckung des eigenen Heiz- und Kühlbedarfs einsetzen. Diese smarte Kombination ist ideal, um den Bedarf an zugekauftem, teurem Strom und somit die Energiekosten zu senken.

Solarstrom der Photovoltaikanlage effizient nutzen

Die PV-Anlage produziert während den Sonnenstunden Strom. Im Gebäude ist jedoch vor allem in Zeiten mit geringem PV-Ertrag, also nachts und an regnerischen Tagen, ein Wärmebedarf vorhanden. Dank des EnergyManager PV smart arbeitet die Wärmepumpe dann, wenn es überschüssigen Solarstrom gibt. Dadurch ist ein besonders nachhaltiger und kostensparender Betrieb möglich. Der smarte Helfer erhöht die Temperatur im Heizsystem und „lagert“ so die überschüssige Energie in Form von Wärme im Gebäude ein. Somit muss die Wärmepumpe an weniger sonnigen Tagen möglichst wenig in Betrieb sein.

Gut zu wissen: Vor allem in den Sommermonaten ist es besonders effizient, den EnergyManager PV smart von Hoval zu nutzen. Denn immer mehr Menschen setzen ihre Wärmepumpe auch zur Gebäudekühlung ein und haben damit eine echte Alternative zu einer Klimaanlage. Mithilfe des EnergyManager PV smart wird überschüssiger Strom aus Sonnenenergie auch für die Kühlfunktion der Wärmepumpe verwendet. Der Vorteil: Besteht im Sommer ein Kühlbedarf, ist in den meisten Fällen ein hoher PV-Ertrag vorhanden. Die intelligente Regelung schaltet die Kühlfunktion genau dann zu, wenn ein Überschuss an Solarstrom vorhanden ist. So kommen Sie und Ihr Geldbeutel nicht ins Schwitzen. Mit der Nutzung von HovalConnect kann der EnergyManager PV smart mit jeder PV-Anlage kombiniert werden. Das System sorgt das ganze Jahr über für einen kostensparenden und umweltfreundlichen Betrieb.

Photovoltaikanlage: eine Investition, die sich auszahlt

Photovoltaik

Eine Photovoltaikanlage amortisiert sich binnen weniger Jahre und liefert selbst produzierten grünen Strom.

Eine PV-Anlage hat eine Lebensdauer von 20 bis 30 Jahren. Für diesen Zeitraum garantieren viele Anbieter einen nur minimalen Leistungsverlust, der sich im niedrigen einstelligen Prozentbereich bewegt. Das bedeutet, dass Sie mit der Entscheidung für eine Photovoltaikanlage und den EnergyManager PV smart von Hoval langfristig auf die effiziente Nutzung nachhaltiger Ressourcen setzen und nebenbei Ihre Energiekosten senken. 

Auch unter Berücksichtigung der Anschaffungskosten zahlt sich die Investition in Photovoltaik aus. Die Anlage amortisiert sich in den meisten Fällen nach 9 bis 12 Jahren und danach profitiert das Haushaltsbudget von dem selbst produzierten grünen Strom.  

Bitte beachten Sie: Hoval bietet zwar keine Photovoltaikanlagen an, vermittelt aber gerne an fachkundige Partner:innen und unterstützt bei individuellen Gesamtlösungen.