Inhalt in myHoval gespeichert

Datei in myHoval gespeichert

Es ist ein Fehler beim Merken des Inhalts in myHoval aufgetreten.

5 Tipps zum Energiesparen beim Heizen

5 Tipps zum Energiesparen beim Heizen

Heizen ist längst nicht mehr nur ein Thema der Wärmeerzeugung. Brennstoffverbrauch, Energieeffizienz und Kostenersparnis gehören mittlerweile einfach dazu. Mit ein paar einfachen Tipps kann die Heizleistung gesteigert und Energie gespart werden.

  • Blog
  • Endkunde / Investor

Eine Heizung begleitet die Bewohner jahrelang und versorgt das Haus mit Wärme. So ist es nicht erstaunlich, dass die Heizkosten eines durchschnittlichen Haushalts rund 85 Prozent des gesamten Energieverbrauchs ausmachen. Dies wiederum macht sich sowohl in der Umwelt als auch im eigenen Geldbeutel bemerkbar. Mit den Hoval Tipps zum Energiesparen beim Heizen gelingt es mit wenig Aufwand, die Heizkosten zu senken. Schon kleine Veränderungen, wie eine Verringerung der Raumtemperatur um einen Grad, der Einsatz von elektrischen Thermostaten oder das Entlüften der Heizkörper, sorgen für eine effizientere Heizung bei hohem Wohnkomfort.

Tipp 1: Raumtemperatur senken

Natürlich haben wir es alle gerne wohlig warm. Fakt ist aber, dass das Senken der Raumtemperatur um nur einen Grad den Energiebedarf um bis zu 6 Prozent reduziert. Im Wohnbereich liegt die ideale Temperatur zwischen 20 und 23 Grad Celsius. Im Schlafzimmer reichen hingegen schon 17 bis 20 Grad, während im Badezimmer Temperaturen bis 24 Grad Celsius als angenehm empfunden werden. Türen von unbeheizten Räumen sollten ganztägig geschlossen bleiben, damit die kalte Luft nicht ins Warme strömt. 

Tipp 2: Heizkörper entlüften

Heizkörper und Fußbodenheizungen sorgen für eine Wohlfühltemperatur im gesamten Haus oder in der Wohnung. Damit sie auch tun können, was sie tun sollen – Wärme abgeben –, müssen sie regelmäßig entlüftet werden. Denn Luft in den Heizkörpern stört den Wasserkreislauf und somit die Wärmeverteilung. Lesen Sie nach, wie Sie in wenigen einfachen Schritten Ihre Heizung selbst entlüften. Ist der Heizkörper wieder frei, bringt er schon auf niedriger Stufe eine bessere Heizleistung und spart somit Energie und bares Geld. 

Tipp 3: Elektrische Thermostate einbauen

Elektrische Thermostate überwachen die Temperatur und steuern die Heizleistung automatisch. Mittlerweile gibt es Thermostate dieser Art aber nicht nur für einzelne Heizkörper, sondern als Systeme für das ganze Haus. Modernste Technik macht es zusätzlich möglich, dass sich die Heizung vorausschauend an das Wetter anpasst und somit kosteneffizient arbeitet.

Die smarte Heizungsregelung von Hoval passt sich zudem automatisch dem Tagesablauf der Bewohner an und senkt nachts oder dann, wenn sich niemand im Haus befindet, die Temperatur ab. Was diese Technologie noch alles kann, lesen Sie in unserem Blogbeitrag über das smarte Bedienen von Heizungen.

Tipp 4: Fenster abdichten

Heizen kann nur energie- und kostensparend sein, wenn dabei möglichst keine Wärme verloren geht. Dazu bedarf es einer guten Dämmung. Dämmungen und Abdichtungen sind vor allem an den Wänden hinter den Heizkörpern und bei Fenstern sinnvoll. Letztere lassen sich einfach durch Dichtbänder aus dem Baumarkt optimieren. Darüber hinaus trägt die Positionierung der Möbel im Raum wesentlich zur gleichmäßigen Verteilung der Wärme bei und verhindert einen Hitzestau vor dem Heizkörper. Die Heizkörperseite, die in den Raum zeigt, sollte nicht durch Möbel oder dicke Vorhänge verstellt werden. So verbraucht die Heizung automatisch weniger Energie.

Tipp 5: Regelmäßige Wartung durchführen

Tag für Tag sorgt die Heizung für eine wohlige Wärme. Egal welche Art von Heizung, sie kann ihre optimale Leistung nur bei regelmäßiger Wartung erbringen. Unsere Fachfrauen und -männer von Hoval überprüfen die einzelnen Komponenten der Heizung mit größter Sorgfalt und passen die Regelungen an den individuellen Bedarf an. Mit der Einstellung auf den optimalen Wirkungsgrad arbeitet die Heizung besonders wirtschaftlich und energiesparend. Eine regelmäßige Wartung erhöht außerdem die Ausfallsicherheit der Heizung und schützt vor unerwarteten finanziellen Belastungen. 

Energiespartipps im Überblick:

  • Raumtemperatur senken
  • Heizkörper entlüften
  • Elektrische Thermostate einbauen
  • Fenster abdichten
  • Regelmäßige Wartung durchführen

Veröffentlicht im März 2021